Psychotherapie

Psychotherapie

Dr. med univ. Bettina Stemer, Ganzheitliche Psychotherapie

Während meiner Ausbildungszeit zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie war Yoga ein wichtiger Ausgleich zum Stressabbau. Über meine Yogapraxis hat sich über die Jahre mein Interesse für Ayurveda und die ganzheitliche Sicht des Menschen verstärkt. Ich bin fasziniert davon, was wir als Individuum alles zu unserem einen Wohlergehen und Wohlbehalten der Gesundheit beitragen können, sei es über Ernährung, Meditation, Bewegung und Beziehungsgestaltung. Deshalb habe ich mich in meiner psychotherapeutischen Arbeit mehr damit beschäftigt, wie es möglich ist diese Dinge zu vereinen, um Menschen, welche sich in einer Krise befinden oder Schwierigkeiten in der Stressbewältigung haben möglichst vielfältig begleiten zu können. Physische und psychische Gesundheit ergänzen einander und sollten auch in der Behandlung von Stressfolgeerkrankungen stets ganzheitlich betrachtet werden.

Was biete ich an:

  • Schematherapie: Kennst du diese Momente in denen du bemerkst, dass du erneut in eine Situation geraten bist, von der du dir geschworen hast, dass du sie das nächste Mal ganz anders machen wirst. Genau mit diesen Mustern beschäftigt sich die Schematherapie. Mit dem Wissen über deine eigenen Muster lernst du alternative Handlungsweisen kennen und stärkst dich als gesunder Erwachsener.
  • Achtsamkeit: Achtsamkeit ist die Basis für einen Ausstieg aus dem Autopilot-Modus in dem wir uns ganz oft befinden. Achtsamkeit hilft uns eigene Muster zu erkennen, diese ohne zu bewerten anzunehmen und einen anderen Umgang zu finden.
  • Entspannungsverfahren und Skills zur Emotions-/Stressregulation: Lerne neue Fähigkeiten, die es dir ermöglichen einen gesunden Umgang mit schwierigen Gefühlen und Stress zu finden.

---

Mit der interdisziplinären Zusammenarbeit mit der ganzheitlichen Psychotherapie von Dr. B. Stemer, erschließt sich einen weiteren wichtigen Aspekt des ganzheitlichen Medizinsystems der Ayurveda.
Gerade der heutige Zeitgeist fordert seinen Tribut und lässt Menschen oft an ihre physischen und psychischen Grenzen kommen.
Die Grenze zwischen Psyche und Körper ist meist sehr diffus. Die Ayurveda hat vor tausenden Jahren schon erkannt, dass diese beiden eigenständigen Entitäten, nicht voneinander zu trennen sind und wusste um die dritte Einheit, die jedem Leben zugrunde liegt, die Seele. Erst wenn sich Körper, Geist und Seele vereinen, entsteht Leben. Für welches Ayurveda – Die Wissenschaft des Lebens – in die Welt gerufen wurde. Somit liegt nahe, dass Gesundheit nur existieren kann, wenn alle drei Entitäten zu ihrem Optimum vorhanden sind und reibungslos interagieren. Daraus lässt sich der ganzheitliche Ansatz erklären, der dieser Medizin Form zugrunde liegt. Dieses Verständnis der ineinander verwobenen Zusammenhänge offeriert verschiedene Ansatzpunkte, für die Gesundheit und das Wohlergehen zu sorgen.
Interdisziplinäres und somit ergänzendes Arbeiten wird immer notwendiger, um den Menschen das Bestmögliche zu bieten und ein Gleichgewicht aufrechtzuerhalten oder zurückzugewinnen.
Genau das ist die treibende Kraft und Motivation unseres Schaffens, den Menschen das Bestmögliche für ihre Gesundheit zu bieten.